Zuverlässige und schnelle Lieferung!
Persönliche Beratung
HOTLINE +49 (0) 7159 - 40 86 00
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321

Wild Turkey Whiskey: US-Nationalsymbol trifft auf süße Aromen

In den USA steht der Truthahn für Dankbarkeit, Freundschaft, Familie und Großzügigkeit. Das liegt vor allem daran, dass die US-Amerikaner seit 1621 Thanksgiving feiern. Bei passionierten Whiskey-Trinker hat der Truthahn jedoch eine ganz eigene Bedeutung, denn er steht für süßen Geschmack, fruchtigen Geruch und würzigem Abgang. Die Rede ist vom Wild Turkey Bourbon Whiskey.

Ursprung hat der Bourbon Whiskey im US-Bundesstaat Kentucky, daher fällt der Whisky auch unter die Kategorie “Kentucky Straight Bourbon”. Diese Bezeichnung ist ausschließlich für Erzeugnisse aus besagtem US-Bundesstaat vorgesehen. Außerdem muss der Whiskey für mindestens zwei Jahre in Fässern aus US-amerikanischer Eiche und anschließend mindestens ein Jahr in Kentucky reifen.

Kennzeichnend für den Wild Turkey Whiskey ist sein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Qualitativ hochwertiger Bourbon ist günstiger als zum Beispiel Scotch. Das liegt unter anderem an der schnellen Herstellung. Nach nur 7,5 Jahren Lagerung entsteht eine Spirituose mit Aromen von Vanille und Karamell mit rauchigen Nuancen. Mit seinen 50,5 Prozent Alkoholgehalt ist der Kentucky Wild Turkey 101 zudem wesentlich stärker als ein durchschnittlicher Bourbon (ca. 40 Prozent).
Weiterlesen >>>

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wild Turkey 81 Proof Bourbon Whiskey 40,5% 0,7l
Wild Turkey Wild Turkey 81 Proof Bourbon Whiskey 40,5% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (20,71 € / 1 Liter)
14,50 € *
Zum Produkt
Wild Turkey 101 Proof Bourbon Whiskey 50,5% 0,7l
Wild Turkey Wild Turkey 101 Proof Bourbon Whiskey 50,5% 0,7l
Inhalt 0.7 Liter (29,00 € / 1 Liter)
20,30 € *
Zum Produkt

Die Wild Turkey Brennerei: Heimat der Spirituose

Lawrenceburg, Kentucky ist die Heimat des Wild Turkey Whiskey. 1869 gründeten die Gebrüder Ripy die Brennerei als traditionellen Familienbetrieb. Aufgrund der Beliebtheit ihrer Erzeugnisse durften die Brüder im Jahr 1893 ihren Bundesstaat Kentucky bei der Eröffnung der Weltausstellung in Chicago vertreten.

In den 1970ern übernahm der New Yorker Großhändler Austin, Nichols & Co. die Brennerei, nachdem 30 Jahre zuvor der Wild Turkey Whiskey auf den Markt kam. Zu der Namensentstehung gibt es eine witzige Anekdote – der Manager von Austin Nichols hatte auf der Truthahnjagd regelmäßig seine Bourbon-Eigenkreation dabei. Er und seine Kollegen nannten die Spirituose irgendwann nur noch “Wild Turkey”. So wurde dem Whiskey schließlich sein Name verliehen.

2011 übernahm Campari die Destillerie und ersetzte sie durch eine moderne Brennerei. Die Anforderungen an den Whiskey und sein Geschmack haben sich jedoch nicht verändert. Obwohl die Brennerei schon des Öfteren die Inhaber wechselte, werden die Visionen der Gebrüder Ripy am Leben erhalten und der Whiskey nach traditioneller Rezeptur hergestellt.

Produktion und Lagerung des Wild Turkey Whiskey

Produktion

Bei der Herstellung von Kentucky Bourbon sind nur drei Zutaten erlaubt, nämlich Wasser aus dem Kentucky-River, spezielle Hefe mit wenig Fuselöle und natürliches Getreide. Jimmy Russell ist das Herzstück der Produktion. Ein passionierter Master Distiller mit mehr als 60 Jahren Berufserfahrung, der mit all seiner Expertise die Qualität eines Wild Turkey Whiskey sicherstellt.

Maischen

Im Herstellungsprozess kommen zwei Mash Bills zum Einsatz. Die Zusammensetzung für einen Wild Turkey Whiskey liegt immer im Verhältnis von 75 Prozent Mais, 13 Prozent Roggen und zwölf Prozent Gerste. In den Kochern liegt die Höchsttemperatur bei 100 Grad und das Getreide wird langsam gekocht. Wild Turkey benutzt beim Kochen des Getreides keinen hohen Druck, was für Whiskey aus den USA eher ungewöhnlich ist.

Gärung

Bei der anschließenden Gärung wird die Hefe angeregt. Durch ihre Aktivität entsteht an der Oberfläche vom Maischerzeugniss eine feste Masse. Im Vergleich zu anderen Brennereien ist die Hefe jedoch nicht so dick, was an der geringen Menge an Fuselölen liegt.

Destillation

Die Destillationskolonne (Column Still) besteht vollständig aus Kupfer. Ganz anders als bei vielen Brennereien, wird der Wild Turkey Whiskey nicht zu einem hohen Alkoholgehalt gebrannt, sondern nur auf 62,5 Prozent. Der Doubler erhöht den Alkoholgehalt anschließend auf 64 Prozent. In der Wild Turkey Brennerei achtet man darauf, Wasser durch die Maische zu schicken und es nicht zur Verdünnung des Rohbrands zu nehmen.

Lagerung

Der bei den US-Amerikanern als “White Dog” bezeichnete Rohbrand wird durch Rohre in die Brennerei geleitet, wo er anschließend in den Fässern gelagert wird. Die Fässer bestehen aus Weißeichen und sind auf dem höchsten Grad ausgekohlt. Die Brennerei umfasst Kapazitäten für 20.000 Fässer und verwendet ein automatisiertes System für den Transport.

Purer Genuss, aber auch gemischt unwiderstehlich

Wild Turkey Whiskey ist in vielerlei Hinsicht eine gute Wahl. Pur überzeugt er mit für Bourbon typischen Aromen, gemischt besticht er mit seinen dominant süßen Nuancen. Deshalb ist der Wild Turkey beliebt für Cocktails und Whiskey Sour, denn seine Zitrus- und Obstaromen kommen in Mischgetränken bestens zur Geltung.
Unsere Empfehlung: Nehmen Sie für Cocktails und Co. den Wild Turkey 81, denn seine süßen Aromen passen perfekt. Der Wild Turkey 101 ist hingegen pur ein absoluter Genuss und überzeugt mit seinem warmen sowie langen Abgang und Aromen von Leder.

Wild Turkey Whiskey online bestellen

Bourbon ist DAS Getränk in den USA und zählt bei Whiskey-Kennern als süße und dennoch kräftige Abwechslung zu Scotch oder Irish Whiskey. Im Klauss und Klauss Online-Shop finden Sie die leckeren Erzeugnisse der Brennerei aus Kentucky und kommen in den Genuss einer Spirituose mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zuletzt angesehen